TJP Banner Bild
Banner Slide Image Banner Slide Image
Banner Slide Previous Icon
Banner Slide Next Icon

DIE KÜNSTLERISCHE KINDERTAGESSTÄTTE

Die Kunstbetreuung bietet Kindern zwischen 4 und 12 Jahren, die noch zu jung sind, um die Aufführung am Samstag um 18 Uhr zu besuchen, die Möglichkeit, eine Erfahrung in Verbindung mit der Aufführung zu machen. In jedem Kinderhort entdecken die Kinder ein Werk, einen Künstler oder eine Künstlerin oder eine einzigartige Praxis, mal durch plastisches Gestalten, mal durch mündlichen oder körperlichen Ausdruck. Sie durchlaufen mehrere Höhepunkte, um die Aufmerksamkeit der Kleinsten zu erhalten und eine altersgerechte Erfahrung zu bieten.
Wenn sie mit dem Rest der Familie wieder zusammenkommen, können die Jüngsten eine reiche und ungewöhnliche Erfahrung teilen, die mit der der Älteren in Verbindung steht. So wird der Austausch über die Werke, die jeder von ihnen gesehen und erlebt hat, zu einem feurigen Erlebnis! 

MARION EVEN

Marion Even ist bildende Künstlerin und Maskenmacherin. Sie arbeitet im Bereich der darstellenden Kunst für Theaterstücke, Filme und im Rahmen von Kooperationen mit Designern, Fotografen oder Szenografen. Sie leitet Workshops in bildender Kunst und Maskengestaltung für verschiedene Zielgruppen in Museen, Theatern, Vereinen und Bildungseinrichtungen. Fünf Jahre lang betreute sie den Workshop für Erwachsene zum Schnitzen von Theatermasken des Vereins Paris-Ateliers.

→ Für Kinder von 4 bis 12 Jahren (maximal 15 Kinder)
→ Von 17.30 Uhr bis 30 min nach Ende der Vorstellung
→ Offen für Personen, die eine Eintrittskarte für die betreffende Aufführung besitzen.
→ 6€ pro Kind
→ Reservierung erforderlich und bis zu 48 Stunden vor der Aufführung möglich (im Rahmen der verfügbaren Plätze)
→ Online oder par Telefon: 03 88 35 70 10


KINDERBETREUUNGSDATEN :

Samstag, 21. Oktober : Die Sprache verwöhnen
Samstag, den 11. November :Waré Mono
Samstag, 9. Dezember : Liebe
Samstag, 16. Dezember : Meine Lieblingsfarbe
Samstag, 27. Januar : A.N.G.S.T.
Samstag, 3. Februar : MA_Creature
Samstag, 10. Februar : Der 6. Tag
Samstag, 23. März : Die Akrobaten - /T(e)r:::r/Ie::::r
Samstag, 6. April : Eine Ausstellung
Samstag, 13. April : Die Nacht, in der der Tag anbrach

 

Die Sprache verwöhnen

SAMSTAG, 21. OKTOBER

In Verbindung mit der Aufführung Die Sprache verwöhnen

17:30 bis 19:30 Uhr
Kleine Bühne

Konzentriert sich auf die Entdeckung der Sprache der Tiere durch das Klangwerk Das große Orchester der Tiere von Bernie Krause (Musiker und Aufzeichner von Klanglandschaften) entwickeln die Kinder ihre Fähigkeit zuzuhören, zu imitieren und ihre Vorstellungskraft in einem Workshop, der gleichzeitig stimmlich, körperlich und plastisch mit diesem großen Bestiarium verbunden ist. Sprache, haben Sie "Sprache" gesagt?

Buchen
ware-mono

SAMSTAG, 11. NOVEMBER

In Verbindung mit der Aufführung Waré Mono 

17:30 bis 19:30 Uhr
Große Bühne

Was wäre, wenn wir unsere kaputten Spielzeuge nicht wegwerfen, sondern sie flicken würden? Was würde aus ihren Rissen werden, wenn wir sie mit Goldstaub überziehen würden? Würden sie dann schöner werden? 

Basierend auf der japanischen Kunst des kintsugiIn der Kindertagesstätte des TJP, die in ein vorübergehendes Krankenhaus für kaputtes Spielzeug umgewandelt wurde, können sich die Kinder um diese Gegenstände kümmern. Anschließend werden die Kinder aufgefordert, die Geschichte des mitgebrachten Spielzeugs (Holz- oder Plastikspielzeug, Plüschtiere, Puppen usw.) zu erzählen. Welche Geschichten erzählen die Verletzungen deines Spielzeugs?

Buchen
liebe

SAMSTAG, 9. DEZEMBER

In Verbindung mit der Aufführung Liebe

17:30 bis 19:30 Uhr
Große Bühne

Wer hat nicht schon einmal einen Gegenstand verloren, der ihm lieb und teuer war? Manchmal erzeugt sein Verschwinden durch seine Abwesenheit einen Mangel in uns. In diesem künstlerischen Workshop diskutieren wir über Gegenstände, die wir verloren haben, und gehen dabei auf die Arbeiten verschiedener Künstler ein (den Maler René Magritte und die bildenden Künstler Liu Bolin und Cecilia Paredes). Die Kinder werden verschiedene plastische Techniken ausprobieren, um sich diesen offenen und zugleich intimen Fragen rund um Verlust und Mangel, Anwesenheit und Abwesenheit sowie Verbundenheit zu nähern, indem sie sich von den in den Werken sichtbaren plastischen Prinzipien inspirieren lassen. Wer möchte, kann einen Brief an seinen geliebten verlorenen Gegenstand schreiben und seine Gefühle am Mikrofon der Telefonzelle des TJP hinterlassen.

Welchen Gegenstand hast du verloren? Und wo stellst du ihn dir jetzt vor?

Buchen
meine-lieblingsfarbe

SAMSTAG, 16. DEZEMBER

In Verbindung mit der Aufführung Meine Lieblingsfarbe

17:30 bis 19:30 Uhr
Große Bühne

Welche Farbe magst du am liebsten? Und weißt du auch, warum? Wir sprechen über unsere Vorlieben für bestimmte Farbtöne und mit dem Pop-up-Buch von Anna Llenas Die Farbe der Gefühle, überlegen wir, welche Farbe wir unseren Gemütszuständen zuordnen könnten. 
Wir werden anhand bekannter Kunstwerke unsere Aufmerksamkeit auf die Merkmale von Gesichtsausdrücken richten, die unsere Gefühle vermitteln, und Spaß daran haben, diese mimisch nachzuahmen, um sie dann in einer Vielzahl ausdrucksstarker Gesichter zu malen! Welche Farbe könnte ein ängstliches, fröhliches oder auch zorniges Gesicht haben? Als krönenden Abschluss spielen wir damit, unsere Wahrnehmung dieser gemalten Gesichter mithilfe von farbigen Theaterlichtern zu verwirren. Erleben Sie die verwandelnden Kräfte und die Magie, die farbiges Licht auf Ihr Gemälde haben kann!

Wussten Sie übrigens, dass das Mischen von Farbtönen nicht zum gleichen Ergebnis führt, je nachdem, ob die Farbe aus Materie oder aus Licht besteht? 

Dieser Workshop beinhaltet Malen: Bringen Sie ein großes T-Shirt, das schmutzig werden kann, eine Schürze oder einen Kittel mit..

Buchen
angst

SAMSTAG, 27. JANUAR

In Verbindung mit der Aufführung A.N.G.S.T.

17:30 bis 19:30 Uhr
Große Bühne

Angst ist ein natürliches Gefühl, das wir nicht kontrollieren können und das uns überfällt, um uns zu sagen, dass wir vorsichtig sein sollen. Durch das Buch In meinem Schrank ist ein Albtraum von Mercer Mayer werden wir uns mit dem Thema Angst beschäftigen: Wie zeigt sie sich in unserem Körper? Wann empfinden wir sie und warum? Wie reagieren wir auf sie? Nachdem wir uns mit unseren Ängsten auseinandergesetzt haben, werden wir sie wie in einem Rollenspiel darstellen, in Form von Schattenmonstern, in fotografischen Inszenierungen, die von Requisiten und Licht begleitet werden.

Und du, was sind deine größten Ängste? 
Komm und stell dich ihnen, indem du selbst zu dem wirst, was dir Angst macht, oder das lächerlich machst, was dir Angst macht...

Buchen
ma-creature

SAMSTAG, 3. FEBRUAR

In Verbindung mit der Aufführung MA_Creature

17:30 bis 19:30 Uhr
Große Bühne

Wer behauptet, nie ungehorsam gewesen zu sein, ist ein Lügner! Wir legen die Karten auf den Tisch und erzählen von unseren größten Rebellionen und versuchen zu erklären, warum wir in diesen Momenten ungehorsam waren und wie wir uns dabei gefühlt haben. In Körper- und Rollenspielen, zu zweit oder in der Gruppe, werden wir Spaß daran haben, mit den bestehenden Regeln zu spielen und sie nach Lust und Laune über den Haufen zu werfen. Anschließend werden wir versuchen, unsere Ungehorsamkeiten anhand von ausgeschnittenen Bildern plastisch darzustellen. Was bewirkt die Wahlfreiheit gegenüber sich selbst und anderen? Und was sind deine häufigsten Ungehorsamkeiten?

Buchen
am-sechs-ten-Tag

SAMSTAG, 10. FEBRUAR

In Verbindung mit der Aufführung Der 6. Tag

17:30 bis 20:00 Uhr
Große Bühne

Auf in die Manege! Die Zirkusbewegung als Pop-up 

Wenn du ein/e Zirkusartist/in wärst, welche künstlerische Disziplin würdest du ausüben?
Inspiriert von Bildmaterial, mit Hilfe von Scheren und bunten Papieren, werden die Kinder in die Kunst des Pop-Ups eingeführt, indem sie eine Karte erstellen, die eine kleine Zirkusnummer hervorbringt. 
Wird es überraschend, poetisch oder stressig sein? Wird es Sie zum Träumen bringen oder Ihnen den Atem stocken lassen?

Und welche Zirkusnummer denkst du dir aus?

Buchen
Terrier

SAMSTAG 23. MÄRZ

In Verbindung mit der Aufführung Die Akrobaten - /T(e)r:::r/Ie::::r

18:00 bis 21:00 Uhr
Kleine Bühne

Mehrere Tiere treffen sich zum Winterschlaf in einem gemeinsamen Bau. Nach vielen Verrenkungen haben es alle geschafft, hineinzukommen. Aber wie wird es weitergehen? Werden sie sich streiten oder sich damit abfinden?

Nachdem die Teilnehmer/innen die betreffenden Tiere auf Papier gezeichnet haben, werden sie zu Puppenspielern, indem sie ihre Zeichnungen zu mehreren in beengten Situationen in Bewegung setzen und inszenieren.

Wird das Zusammenleben angenehm oder schwierig sein? Das können nur sie selbst herausfinden.

Buchen
eine-Ausstellung

SAMSTAG, 6. APRIL

In Verbindung mit der Aufführung Eine Ausstellung

17:30 bis 20:30 Uhr
Große Bühne

Tauchen wir ein in das Herz des künstlerischen Schaffens und seiner Präsentation! 

Die Schülerinnen und Schüler schlüpfen abwechselnd in die Rolle von Künstlern und Kuratoren und müssen in kurzer Zeit Kunstwerke schaffen, die auf ausgelosten spielerischen Vorgaben basieren. Anschließend wählen sie gemeinsam die Art der Präsentation aus, um eine Ausstellung zu erarbeiten, die die Teilnehmer ihren Eltern nach der Aufführung zeigen.

Buchen
la-nuit-ou- le-jour-sest-leve

SAMSTAG, 13. APRIL

In Verbindung mit der Aufführung Die Nacht, in der der Tag anbrach

17:30 bis 19:30 Uhr
Große Bühne

Programm dieser Kindertagesstätte folgt

Buchen