TJP Banner Bild

LES MIDIS AU THÉÂTRE

JEDEN DIENSTAGMITTAG

Jeden Dienstagmittag, das Foyer der Kleinen Bühne ist für die Mittagspause geöffnet. Sie können Ihr Picknick mitbringen und einen geselligen Moment in aller Einfachheit mit dem Team teilen. und die im TJP aufgenommenen Künstlerinnen und Künstler.

vom 3. Oktober 2023 bis einschließlich 23. April 2024 (außer Weihnachtsferien)

Jeden Dienstagmittag von 12:00 bis 13:30 Uhr | Kleine Bühne
→ Freier Eintritt (im Rahmen der verfügbaren Plätze)

DAS MITTAGSPROG

Dieses Programm wird im Rahmen der Mittagsstunden im Theater angeboten. Dabei kann es sich um ein künstlerisches Angebot handeln, um ein Treffen mit Vereinen und Trägern inspirierender Projekte oder um einen Workshop für alle. Jeder kann die Aktivitäten seiner Nachbarn entdecken oder sich von den Vorschlägen der Künstler überraschen lassen.
 


Jeden zweiten Dienstag von 12:00 bis 13:30 Uhr | Kleine Bühne
3. Oktober | 17. Oktober | 31. Oktober | 14. November | 28. November | 12. Dezember | 9. Januar | 23. Januar | 6. Februar | 20. Februar | 5. März | 19. März | 2. April | 16. April | 23. April

Aktualisiertes Programm während der gesamten Saison auf unserer Website und in unseren sozialen Netzwerken

→ Freier Eintritt (im Rahmen der verfügbaren Plätze)

JUNI PROG :

DIENSTAG, 11. JUNI

TREFFEN MIT DEM VEREIN HFX GRAND EST

Das TJP freut sich, Sie zur Vorstellung der Aktivitäten des jungen Vereins HFX Grand Est in einem entspannten Rahmen einladen zu können.

Um die Gleichstellung der Geschlechter in der Kultur zu fördern, sind bereits 3 Kommissionen an der Arbeit:

- Erbgut
- Zählen
- VSS

Wir werden Ihnen erzählen, was jede von ihnen erarbeitet und ins Spiel bringt!
Um diese Aufgaben erfüllen zu können (die umso notwendiger sind, als die angekündigten Haushaltskürzungen Frauen und Geschlechterminderheiten besonders gefährden könnten), benötigt die Organisation Unterstützung, menschlich und finanziell.

Wenn Sie sie besser kennen lernen möchten,
Wenn Sie erwägen, sich ihnen anzuschließen
Wenn Sie bereits in einem der Ausschüsse mitarbeiten, renn wir uns um unsere Picknicks aus dem Rucksack versammeln,
Und lass uns plaudern!

MAI PROG :

DIENSTAG, 14. MAI

TEEZEREMONIE
Mit der außergewöhnlichen Anwesenheit des Meisters
Nakazawa Soju
aus Japan gekommen.

In Partnerschaft mit dem japanischen Generalkonsulat.

Ab 4 Jahren
Und außerdem Mittwoch, 15. Mai um 15 Uhr

Der Meister Nakazawa Soju freut sich, Ihnen die Tiefe und den Geschmack einer Teezeremonie näher zu bringen. Er wird die grundlegenden Punkte der Teezeremonie vorstellen und eine Demonstration anbieten, von der einige Personen aus der Versammlung profitieren können.
Nakazawa Soju hat viel Erfahrung auf internationaler Ebene und macht die Welt der Teezeremonie einem breiten Publikum zugänglich.

 

APRIL-PROG :

DIENSTAG, 2. APRIL

SIND SIE BEREIT
IHRE KREATIONEN ÖKOLOGISCH ENTWERFEN?
mit La Renouvelle

La Renouvelle ist eine Kunst- und Kulturressource, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den ökologischen Fußabdruck der Kultur- und Kreativwelt zu verringern, indem sie die Wiederverwendung von Materialien und Werkstoffen anbietet.
Wie kann man sich eine wirklich ökologisch konzipierte Aufführung vorstellen?
Kommen Sie und denken Sie mit uns über die Bedingungen für die Wiederverwendung in der darstellenden Kunst nach und stellen Sie sich diese vor.

DIENSTAG, 16. APRIL

CAFÉ PHILO
Moderiert von Laura Diebold, Leiterin von Philo-Ateliers in KlubYoga

Was erzählen uns die Geheimnisse der Kinder von heute? Welche Erfindungen machen sie, um die Welt zu verändern? Was können wir von ihnen lernen?

Diskutieren Sie anhand von Kindersprüchen gemeinsam über den Blick, den Kinder auf unsere Welt werfen.

DIENSTAG, 23. APRIL

TANZ & MARIONETTE, EIN DIALOG
mit Kaori Ito & Camille Trouvé

Falsche Hände, eine Reihe von Beinen und Armen, Masken und Marionettenköpfe verändern die Bewegung. Wie kann man in diesen zerstückelten, augmentierten und entwirklichten Körpern das Lebendige wiederfinden? Einen Dialog zwischen dem Menschlichen und dem Nichtmenschlichen eröffnen. Belebte und unbelebte Körper durch die Manipulation des Raums und durch den leeren Raum um uns herum. Es ist, als ob die Bewegungen gegen unseren Willen geschehen, als ob der Raum uns manipuliert.

MARS-PROG :

DIENSTAG, 5. MÄRZ

KREUZREDE

Wie auch immer unser Verhältnis zu Bildern aussieht, wir alle sind heute damit konfrontiert. 

Was würden Sie erzählen wollen oder müssen, wenn Sie sich mit Bildern beschäftigen könnten? Auf welche Art und Weise, in welchem Medium würden Sie Ihre Botschaft vermitteln wollen? 

Ausgehend von diesen persönlichen Überlegungen, die wir zusammenstellen, beginnen wir einen Dialog mit den 12 Jugendlichen des Collectif en images, der Vereinigung Unis-Cité, die für die Animation der Filmdebatten in den Schulen zuständig ist, und LE RECIT, dem regionalen Zentrum für Bilderziehung. 

Erleben Sie einen generationsübergreifenden Filmclub, bei dem nach der Vorführung eines Kurzfilms das Wort gewechselt wird! 

DIENSTAG, 19. MÄRZ

THÉRÉMINE
mit Clémence Bucher

Ein rechteckiges Gehäuse und auf jeder Seite eine Antenne. Eine vertikale Antenne, mit der man mit der Tonhöhe spielen kann, und eine horizontale Antenne, mit der man die Lautstärke regeln kann. Im Inneren des Gehäuses befinden sich Spulen, Oszillatoren und Widerstände. Vor Ihnen steht ein Theremin, ein faszinierendes Instrument, das vom Prinzip des Radios abgeleitet ist. Durch die Bewegung seiner Arme in einem bestimmten Abstand zu den Antennen erzeugt der Instrumentalist Töne und Melodien und komponiert mit dem Unsichtbaren. Das Unsichtbare, das, was man nicht sehen, aber hören kann - wie beim Radio!

Clémence Bucher, Compagnie Basses fréquences, lädt Sie ein, mit diesem unzähmbaren Instrument zu spielen und seine Geschichte und Paradoxien zu entdecken. Denn obwohl das Theremin den Blick auf das Unfassbare und eine packende Poesie öffnet, ist es auch ein Bewegungsmelder, der den Körper derjenigen, die es spielen, einschränkt.

PROG FEBRUAR :

DIENSTAG, 6. FEBRUAR

Midi Ludique im TJP

Ob Sie Anfänger oder erfahrene/r Spieler/in sind, teilen Sie einen geselligen Moment und entdecken Sie eine Auswahl an Spielen, die vom Team des TJP sorgfältig ausgewählt wurden, um Ihren Geist und Ihre Freude am gemeinsamen Spiel zu stimulieren.

Machen Sie neue Bekanntschaften, arbeiten Sie strategisch zusammen oder wetteifern Sie freundschaftlich am Spieltisch. 
Also: dabei?

DIENSTAG, 20. FEBRUAR

Ich schmolle beim Lachen ... und beim Essen
Mit Paulo Duarte, cie Mecanika

Bereiten Sie sich heute Mittag im Theater darauf vor, mit unerwarteten Werkzeugen zu schnitzen! Ein gezeichneter Körper wird Ihre Leinwand sein, es liegt an Ihnen, ihm einen Kopf voller Charakter zu verleihen. Drücken Sie sich mit ungewöhnlichen Objekten aus, erfinden Sie die Kunst des Modellierens neu und genießen Sie dabei Ihre Kreativität. Guten Appetit auf Kunst! 

PROG JANUAR :

DIENSTAG, 9. JANUAR

Nagori

"Nagori ist ein japanisches Konzept, das die Nostalgie definiert, die man empfindet, wenn eine Jahreszeit zu Ende geht. Die Saison der Kindheit ist vorbei. Wir werden versuchen, Proust'sche Madeleines aus unserem Geschmacksgedächtnis hervorzuholen, diese Empfindungen dann zu verkörpern und sie sichtbar zu machen."
Noémie und Louis

Noémie, Chefin von Ondine, ein Gourmet-Tisch, der sich für eine natürliche Küche in Straßburg einsetzt, und Louis, ein Tänzer, den Sie unter anderem schon in Liebe von Kaori Ito, möchten einen Zeit-Raum für performative Interaktion schaffen, indem sie in geschmackliche Kindheitserinnerungen und deren emotionale Bindung eintauchen.

DIENSTAG, 23. JANUAR

Ein Mittagessen im Schatten
mit Camille Trouvé,
Direktorin des CDN de Rouen

Ich habe schon immer davon geträumt, im Dunkeln zu frühstücken. Nicht zu wissen, was auf meinem Teller ist, oder auf dem des Nachbarn. Nicht zu erkennen, was wir trinken, und nach Salz und Pfeffer zu tasten... Heute leuchtet eine kleine Lampe in einem völlig im Dunkeln liegenden Mittagessen auf. Und wir machen uns auf den Weg, um den Schatten zu entdecken. Wer ist er? Eine Projektion? Ein Loch? Eine Abwesenheit von Licht? Und die Schattenlinie. Wo verläuft sie? An der Kante deines oder meines Körpers? Ist der Schattenwurf eine Fläche oder ein Volumen? Um das zu verstehen, muss man experimentieren... Eine Gabel, ein Glas, eine Karaffe, eine durchsichtige oder farbige Flüssigkeit, meine Nachbarin... Jeder Gegenstand, jeder Körper offenbart seinen eigenen Schlagschatten, frei und unbezwingbar... Und ich? Warum mache ich mich auf die Suche nach dem Schatten? Sicherlich, weil ich Angst vor der Dunkelheit habe... Zum Glück sind Sie am 23. Januar mit einer kleinen Taschenlampe dabei.

PROG DEZEMBER :

DIENSTAG, 12. DEZEMBER

Vorführung + Austausch mit
Anaïs Baseilhac, Regisseurin des
Kurzfilm Die Halbzeit

Lorenzo Styl' liegt im Herzen von Marseille und ist ein renommierter Friseursalon. Zwischen Vertrauen und Scherzen geben sich die vorwiegend männlichen Kunden den fachkundigen Händen ihres Lieblingsfriseurs hin.

PROG NOVEMBER :

DIENSTAG, 14. NOVEMBER

COMPAGNIE QUAI N°7


In Resonanz mit der Aufführung Waré MonoRuby Minard und Ludmila Gander von der Compagnie Quai n°7 werden Ihnen eine kleine Form von Klang- und Theaterexperimenten rund um die kommende Kreation vorschlagen Eine Ausstellung.
Neugierige werden eingeladen, ihre Wunden durch eine Performance, die Objekte, Musik und Poesie vereint, zu reparieren und neu zu erfinden. Damit unsere Fehler zu Quellen der Freude und der Phantasie werden können - einen Mittag lang gemeinsam teilen.

DIENSTAG, 28. NOVEMBER

BEGEGNUNG MIT
DER VEREIN TÔT OU T'ART


Kennen Sie das Recht auf Wohnung, Nahrung oder Bildung? 
Wussten Sie, dass es auch kulturelle Rechte gibt? Dabei geht es nicht nur um den Zugang zu kulturellen Orten und Werken! Was bedeutet es zum Beispiel, das Recht auf Achtung der eigenen kulturellen Identität oder das Recht auf Teilnahme am kulturellen Leben zu haben?
Das TJP ist Mitglied des solidarischen Kulturnetzwerks Tôt ou t'Art, das seit 22 Jahren Menschen, die in sozialen, medizinisch-sozialen und beruflichen Eingliederungsstrukturen betreut werden, mit zahlreichen Kulturstätten in Verbindung bringt. Die Teilnahme am kulturellen Leben ist eine Antwort auf die Herausforderung der Entfaltung und Inklusion. Es geht um den Zugang zu kulturellen Ressourcen und Orten, um die Entwicklung von Handlungsfähigkeit und Selbstwertgefühl durch vielfältige Aktionen innerhalb des Netzwerks, darunter eine Auswahl unserer Aufführungen für 3 €.

PROG OKTOBER :

ich-tanze-weil-ich-mir-die-Wörter-meine

DIENSTAG, 3. OKTOBER

KAORI ITO UND IHRE ELTERN

Wir sind eine japanische Familie. Eine Familie von Künstlern. Wir improvisieren oft beim Tanzen im Haus, auf der Straße und im Theater. Wir machen gerne Streiche. Wir sind weit voneinander entfernt, aber wir haben eine WhatsApp-Gruppe. Eine Schamanin hat uns gesagt, dass wir auch nach unserem Tod zusammen sein werden.
Kaori Ito

DIENSTAG, 17. OKTOBER

SOPHIE BERGER - TON-SIESTE

 

Sophie Berger ist Sounddesignerin und Toningenieurin für das Radio, Live-Aufführungen, Ausstellungen und Installationen. Mit ihren Mikrofonen hat sie Frankreich zu Fuß entlang der Loire durchquert. Sie schiffte sich drei Monate lang an Bord eines Frachters auf den Weltmeeren mit Ziel China oder Südpolargebiet ein, um immersive Klangstücke mitzubringen, die vor allem eine Einladung sind, der Welt zuzuhören.

Neugierige sind eingeladen, über Kopfhörer eine Klangreise auf die Osterinsel zu unternehmen, die heute offiziell Rapa Nui heißt, benannt nach dem Volk aus Polynesien, das sich dort niedergelassen hat. Sie ist eine der isoliertesten bewohnten Inseln der Welt, die Tausende von Kilometern zwischen Tahiti und der chilenischen Küste liegt. magnetisch und geheimnisvoll, zwischen heilig und intim, um die pulsieren.

DIENSTAG, 31. OKTOBER

KAORI ITO - DAS HAUS DER GEHEIMNISSE
KAMISHIBAI

Lesung ab 4 Jahren
Dauer 15 min + Diskussion
Text und Illustrationen: Kaori Ito
Stimme Denis Podalydès

Es war einmal ein kleiner Junge namens Sola.
Um sein kleines Haus herum weinte der Wald, die Sonne weinte, und auch der Himmel weinte. Die Erde beschwerte sich, dass sie zertrampelt wurde, und hatte Mühe zu atmen. Eines Tages wacht Sola in einer Welt auf, die auf dem Kopf steht. Die Erde, flüchtete anstelle des Himmels, um nicht mehr zertrampelt zu werden.
Er lernt eine alte Frau kennen, die ihn bittet, ein Geheimnis in eine magische Sanduhr zu legen. Wenn diese gefüllt ist, hat sie die Macht, die Welt auf den Kopf zu stellen und nachts die Welt der Träume zu bewahren.